Kontakt

Fliesen Röpke GmbH

  • mail@fliesen-roepke.de
  • Tel 04292 / 81380
  • 27721 Ritterhude
    Am Großen Geeren 17

Termin-Service
Ihr Wunschtermin

Abonnieren Sie unsere
Stammkunden-Info

Fliesen Röpke

NAVIGATION

NEWS

NEU Ragno Terracruda - Natürlich anmutende Wandflächen
Terracruda besinnt sich auf antike Baustoffe. Mehr.

NEU Schwimmbadroste + Hygienematten
Für öffentliche + private Schwimmbäder. Höchste Sicherheits- und Hygienestandards inkl. freie Formenwahl. Mehr.

NEU Große Gestaltungsmöglichkeiten mit Stripes und Slate
Kermos Sambia: Stilvolles Raumwunder.. Mehr.

Terralis Xylo
Neue Wohnlichkeit mit Terrassenfliesen in beliebter Holzoptik.Mehr

NEU Epoca - Harmonie für Zuhause
Faszination einer Geschichte und inspirierende Stilmixturen für mehr wohnliche Harmonie. Mehr.

TIPP Die Renaissance der Zementfliese
Viele Jahre war sie in Vergessenheit geraten, aber heute erfreut sie sich wieder reger Beliebtheit. Mehr.

TIPP „Zuhause ist es am Schönsten“
Machen Sie Ihr Zuhause zu Ihrem Lebensmittelpunkt und begeistern Sie Ihre Gäste! Mehr.

TIPP EnEV aktuell
EnEV fordert ab 2016 noch höheren Energie-Standard für Neubauten. Mehr

INFO Botament
Staubreduzierte Produkte zum Sanieren und Renovieren - umweltfreundlich + Ressourcen schonend. Mehr.

NEU Was ist Ihr Wohlfühlklima?
Die neue Kollektion von FIANDRE setzt sich aus einer außerordentlich breiten Farbpalette zusammen, die nach dem Grad ihrer Farbtemperatur geordnet ist: 0 bis 500 Grad Fahrenheit. Mehr


Vermeidung von Schäden und Stolperkanten an Belagsübergängen

Die Übergänge von Fliesen zu anderen Belagsmaterialien sind die mechanisch am stärksten beanspruchten Bereiche. Durch auftretende Lasten treten hier häufig Schäden auf. Deshalb ist besonderer Schutz gefragt.

Vermeidung von Stolperkanten

Da der Estrich in den meisten Fällen unabhängig vom späteren Belag in einer einheitlichen Schichtstärke eingebracht wird, treten dort später Höhenunterschiede auf, wo verschieden starke Belagsmaterialien aneinandergrenzen. Das ist insbesondere der Fall, wenn bei der Sanierung Fliesen auf vorhandene Beläge verlegt werden.

So entstehen gefährliche Stolperkanten!

Solche Übergänge sind nicht nur potentielle Unfallschwerpunkte, sondern widersprechen insbesondere den Prinzipien des alters- und behindertengerechten Bauens.

Schlüter RENO-TK

Schlüter®-RENO-TK

Schlüter®-RENO-TK ist ein Profil für den stufenlosen Übergang vom Fliesenbelag zu einem angrenzenden niedrigen Teppichbelag oder einem anderen Belagsmaterial. Zusätzlich werden die angrenzenden Belagskanten wirksam geschützt.
Schlüter RENO-V

Schlüter®-RENO-V

Schlüter®-RENO-V ist ein Profil mit variablem Übergangsschenkel zur stufenlosen Verbindung verschieden hoher Bodenbeläge. Durch den Fugensteg wird eine definierte Fugenkammer zur Fliese vorgegeben.
Schlüter RENO-U/-RAMP

Schlüter®-RENO-U/-RAMP

Schlüter®-RENO-U ist ein Profil zur stufenlosen Verbindung verschieden hoher Bodenbeläge. Schlüter®-RENO-RAMP ist ein Profil für den stufenlosen Übergang von stark belasteten Fliesenbelägen zu einem angrenzenden niedrigen Belagsmaterial. Durch den Fugensteg wird eine definierte Fugenkammer zur Fliese vorgegeben.
Schlüter RENO-T

Schlüter®-RENO-T

Schlüter®-RENO-T ist ein Profil, welches nachträglich als Übergang höhengleich aneinander grenzender Beläge eingesetzt wird.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen