Kontakt

Fliesen Röpke GmbH

  • mail@fliesen-roepke.de
  • Tel 04292 / 81380
  • 27721 Ritterhude
    Am Großen Geeren 17

Termin-Service
Ihr Wunschtermin

Abonnieren Sie unsere
Stammkunden-Info

Fliesen Röpke

NAVIGATION

NEWS

TIPP URBAN COTTO
Die unempflindliche und langlebige Fliese in Terrakotta-Optik in 60x60 eignet sich für Innen und Außen. Mehr.

Icon für TIPP Neue Fliesenverlegeprodukte im Komplettpaket
Flexkleber und Fugenmörtel für Neubau und Sanierung von Bädern. Mehr

NEU Feinsteinzeug im Marmorlook
Der Zauber des Marmors: FIANDRE spielt mit dem Material unvergänglicher Eleganz. Mehr

NEU Wetterfest mit effektivem Schmutzabrieb
Die neue wetterfeste emco Außenmatte "Senator Outdoor" – lichtechte Farben mit gutem Schmutzabrieb. Mehr.

NEU Große Gestaltungsmöglichkeiten mit Stripes und Slate
Kermos Sambia: Stilvolles Raumwunder.. Mehr.

NEU Zeitgeist einer großen Epoche neu definiert
Ein Klassiker neu interpretiert. Vier warme seidenmatte Pastelltöne als Solisten oder im Konzert mit 19 verschiedenen Dekorelementen. Mehr.

TIPP Türkische Keramik von VitrA
Neue Wege beim Design von Bädern und Fliesen... Mehr

TIPP „Zuhause ist es am Schönsten“
Machen Sie Ihr Zuhause zu Ihrem Lebensmittelpunkt und begeistern Sie Ihre Gäste! Mehr.

INFO Täglicher Luxus mit möglichst niedrigem Energieverbrauch
Unbeheizte Steinböden sind im Sommer wie im Winter kalt, wenn man sie barfuß betritt. Mehr.

INFO Botament
Staubreduzierte Produkte zum Sanieren und Renovieren - umweltfreundlich + Ressourcen schonend. Mehr.


emco - Der Profi für Sauberlaufsysteme

emco ECOLINE® PIONIER

Die Eingangsmatte, aus der immer wieder eine Eingangsmatte wird

  • Cradle to Cradle-Basiszertifizierung
  • komplett recyclebar
  • kostenfreie Rücknahme bei Austausch

Die Natur kennt keinen Abfall

Cradle to Cradle® – von der Wiege zur Wiege – das bedeutet von Anfang an in geschlossenen Produktkreisläufen zu denken und erst gar keinen Müll entstehen zu lassen. Vorbild des Cradle to Cradle® Prinzips ist die Natur: „Abfall“ ist Nahrung in einem ewigen natürlichen Kreislauf. Für Produkte bedeutet das: Sie müssen so gestaltet werden, dass auch sie in einem Biologischen oder Technischen Kreislauf geführt werden können und nicht nur ihre erste Bestimmung erfüllt wird, sondern schon bei der Entwicklung die Möglichkeiten der weiteren Verwendung der Rohstoffe berücksichtigt wird.

emco Ecoline Pionier - Referenz Greenpeace Elbarkaden HH
Referenz: Greenpeace Elbarkaden HH

Nachhaltig bauen – von Grund auf

Nachhaltiges Bauen ist ein wichtiges Thema unserer Zeit – und damit auch das Thema Gebäudezertifizierung. So wichtig die Materie ist, so komplex ist sie auch: Die anspruchsvolle Aufgabe nachhaltige Gebäude zu konzipieren, erfordert eine umfassende Herangehensweise, bei der jede Komponente berücksichtigt wird – bis hin zu den Eingangsmatten. emco stellt sich dem Thema und leistet mit einer neuen Eingangsmatte emco ECOLINE® PIONIER einen wertvollen Beitrag für die Qualität eines Gebäudes.

Aus Wertstoff wird neuer Rohstoff

Am Ende ihres Lebenszyklus kann die Matte des Typs emco ECOLINE® PIONIER zurückgegeben werden. Ihre Komponenten werden voneinander getrennt und finden in einer neuen Eingangsmatte zurück zu ihrer Bestimmung. So werden aus bewährten Wertstoffen wieder neue Rohstoffe, aus denen wiederum qualitativ hochwertige Produkte gefertigt werden können – in diesem Fall das Aluminiumprofil, die Trittschalldämmung und die Abstandshalter aus thermoplastischem Elastomer, die Drahtseile und Schrauben aus Edelstahl, die Schraubnippel aus Messing, die Rückenbeschichtung DESSO EcoBase® und die Polyamideinlage.

Mehrwert: Feinstaubbindung

emco ECOLINE® PIONIER ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit: Durch die besonders kleinen Ripsschlaufen und das besonders breite Profil nimmt emco ECOLINE® PIONIER dank der DESSO AirMaster® patentierte Technologie besonders viel Feinstaub auf. Diese Eigenschaft kommt besonders in Eingangsbereichen zum Tragen, wo Luftschleieranlagen oder geöffnete Türen die Luft und somit den Feinstaub immer wieder aufwirbeln. Ein zusätzliches Plus für die Nutzer, da Feinstaub bereits in geringen Mengen gesundheitsschädigend wirken kann.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG