Kontakt

Fliesen Röpke GmbH

  • mail@fliesen-roepke.de
  • Tel 04292 / 81380
  • 27721 Ritterhude
    Am Großen Geeren 17

Termin-Service
Ihr Wunschtermin

Abonnieren Sie unsere
Stammkunden-Info

Fliesen Röpke

NAVIGATION

NEWS

NEU Ragno Terracruda - Natürlich anmutende Wandflächen
Terracruda besinnt sich auf antike Baustoffe. Mehr.

NEU Schwimmbadroste + Hygienematten
Für öffentliche + private Schwimmbäder. Höchste Sicherheits- und Hygienestandards inkl. freie Formenwahl. Mehr.

NEU Große Gestaltungsmöglichkeiten mit Stripes und Slate
Kermos Sambia: Stilvolles Raumwunder.. Mehr.

Terralis Xylo
Neue Wohnlichkeit mit Terrassenfliesen in beliebter Holzoptik.Mehr

NEU Epoca - Harmonie für Zuhause
Faszination einer Geschichte und inspirierende Stilmixturen für mehr wohnliche Harmonie. Mehr.

TIPP Die Renaissance der Zementfliese
Viele Jahre war sie in Vergessenheit geraten, aber heute erfreut sie sich wieder reger Beliebtheit. Mehr.

TIPP „Zuhause ist es am Schönsten“
Machen Sie Ihr Zuhause zu Ihrem Lebensmittelpunkt und begeistern Sie Ihre Gäste! Mehr.

TIPP EnEV aktuell
EnEV fordert ab 2016 noch höheren Energie-Standard für Neubauten. Mehr

INFO Botament
Staubreduzierte Produkte zum Sanieren und Renovieren - umweltfreundlich + Ressourcen schonend. Mehr.

NEU Was ist Ihr Wohlfühlklima?
Die neue Kollektion von FIANDRE setzt sich aus einer außerordentlich breiten Farbpalette zusammen, die nach dem Grad ihrer Farbtemperatur geordnet ist: 0 bis 500 Grad Fahrenheit. Mehr


Quellen / Schwinden von Holz

Wenn die Holzfeuchte nicht an den Verwendungszweck und damit auch an die in der Umgebung vorliegende Luftfeuchtigkeit angepasst wurde, kann dies zum Quellen oder Schwinden des Holzes führen. Hierbei nimmt das Holz die Feuchtigkeit auf oder gibt sie ab. Des Weiteren unterscheidet man nach den Richtungen:

Faserrichtung → längs → geringe Ausdehnung oder Zusammenziehen
Holzstrahlrichtung → radial → 10-20 mal größere Veränderung als bei der Faserrichtung
Jahrringrichtung → tangential → 15-30 mal größere Veränderung als bei Faserrichtung

Quellen / Schwinden von Holz

Je nach späterem Verwendungszweck muss eine bestimmte Endfeuchte durch Trocknung erzeugt werden. Bei falsch gewählter Feuchte kann es zu Rissen, Verformungen und ähnlichen Schäden kommen. Ab 20 % Holzfeuchte besteht die Gefahr von Pilzbefall. Die kann allerdings durch Maßnahmen verhindert werden.

Das Verhältnis beträgt hierbei 1:10:17. Jede Holzart hat unterschiedliche Quell- und Schwindverhalten. Zum Beispiel quillt Kiefer in Jahresring- und Holzstrahlrichtung wesentlich weniger als Buche

In der Praxis interessiert allerdings mehr das differentielle Schwindmaß, welches durch Klimaschwankungen hervorgerufen wird, als das maximale Maß. Es gibt an, um wie viel Prozent sich die Holzgröße bei einer um 1 % erhöhten oder verringerten Holzfeuchte verändert.

Bei europäischen Nadelhölzern rechnet man mit einem Schwindmaß von 0,24 % als Mittelwert aus tangential und radial, weil genaue tangentiale Veränderungen nicht vorhersehbar sind.

Holzart Jahrring Holzstrahl Faser
Fichte 0,33 0,16 0,01
Kiefer 0,29 0,17 0,01
Eiche 0,35 0,20 0,01
Buche 0,45 0,22 0,013

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen