Kontakt

Fliesen Röpke GmbH

  • mail@fliesen-roepke.de
  • Tel 04292 / 81380
  • 27721 Ritterhude
    Am Großen Geeren 17

Termin-Service
Ihr Wunschtermin

Abonnieren Sie unsere
Stammkunden-Info

Fliesen Röpke

NAVIGATION

NEWS

INFO Erste Wahl in Sachen Qualität
Das ARDEX Fugenmörtelsortiment: Klar strukturiert und leicht verständlich. Perfekt für "Fliesen in Holzoptik" Mehr.

INFO Botament
Staubreduzierte Produkte zum Sanieren und Renovieren - umweltfreundlich + Ressourcen schonend. Mehr.

TIPP Die Renaissance der Zementfliese
Viele Jahre war sie in Vergessenheit geraten, aber heute erfreut sie sich wieder reger Beliebtheit. Mehr.

NEU Schwimmbadroste + Hygienematten
Für öffentliche + private Schwimmbäder. Höchste Sicherheits- und Hygienestandards inkl. freie Formenwahl. Mehr.

Icon für INFO Erneuerung des KfW-Förderprogramms "Energieeffizient Bauen"
Hier finden Sie die aktuellen Konditionen Mehr

NEU Feinsteinzeug im Marmorlook
Der Zauber des Marmors: FIANDRE spielt mit dem Material unvergänglicher Eleganz. Mehr

TIPP Pflege und Reinigung für strahlend schöne Fliesen!
Wissen Sie, welches Pflegemittel für Ihre Fliesen optimal ist? Mehr.

TIPP „Zuhause ist es am Schönsten“
Machen Sie Ihr Zuhause zu Ihrem Lebensmittelpunkt und begeistern Sie Ihre Gäste! Mehr.

TIPP Eingangsmatten sparen Reinigungskosten
Sie sorgen dafür, dass Schmutz und Feuchtigkeit schon im Eingangsbereich gestoppt werden. Mehr.

NEU Steuler Fliesen
Keramik ist unsere Passion: entdecken Sie für hochwertige Produkte und anspruchsvolles Design „made in Mühlacker“. Mehr


Zuschüsse zur Wohnungsanpassung

Pflegebedürftige Personen, die Pflegeklasse 1 (auch bei sog. "Pflegestufe 0" mit Demenz) angehören, haben einen Anspruch auf einen Zuschuss zur Wohnungsanpassung.

Damit die regelmäßige Betreuung und Pflege im eigenen Wohnumfeld erfolgen kann und um die Selbstständigkeit der zu betreuenden Person so lang wie möglich zu erhalten, ist eine Anpassung bzw. ein Umbau der Räumlichkeiten äußerst hilfreich. Aus diesem Grund unterstützen die Pflegekassen solche Wohnraumanpassungen mit bis zu 4.000 Euro.

Es ist unbedingt darauf zu achten, den Antrag auf Zuschuss VOR Durchführung der Umbaumaßnahmen bei der Pflegekasse einzureichen und den Bewilligungsbescheid abzuwarten. Bei Bewilligung der finanziellen Unterstützung wird der zugesprochene Betrag in der Regel ausgezahlt, wenn die Umbauten abgeschlossen und die entstandenen Kosten belegt wurden.

Sollte sich im Laufe der Zeit die Pflegesituation so erheblich verschlechtern, dass weitere Umbaumaßnahmen notwendig werden, kann ein Zuschuss ein zweites Mal beantragt werden.

Leben mehrere pflegebedürftige Personen zusammen, kann der Förderbetrag bei einer Verbesserung der gemeinsamen Wohnräume pro Person beantragt werden. Allerdings gilt hierbei eine Obergrenze von 16.000 Euro.

Zu den Umbaumaßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes bei pflegebedürftigen Personen gehört beispielsweise die Anpassung von Mobiliar, der Abbau von Schwellen und/oder auch die barrierefreie Umgestaltung des Bades.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG